Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten regelmäßig neue Objektinformationen:

Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
* Pflichtfelder
Haben Sie Fragen?
Ihre Experten für Baudenkmäler
Ihre Experten für Baudenkmäler

Was ist die Denkmal-AfA wirklich

Warum das "F" in "AfA" kleingeschrieben ist, ist leicht erklärt. Das "f" heißt "für" und AfA ist abgekürzt und steht für "Absetzung für Abnutzung". Eine Immobilie wird durch das Bewohnen abgenutzt, gleichzeitig mindert sich der "Buchhalterische Wert" für den Eigentümer. Hingegen sind Einkünfte die Basis für die Versteuerung des Einkommens. Der Gerechtigkeit halber kann die Abnutzung der Immobilie nun "abgesetzt" werden, also als Betriebsausgabe bzw. Werbungskosten vom Einkommen abgerechnet werden.

Für Immobilien sind die steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten nicht mehr so interessant, wie sie noch vor ein paar Jahren waren. Die Eigenheimzulage wurde abgeschafft und die degressive Abschreibung für Neubauten gibt es auch nicht mehr. Die letzte Möglichkeit noch nennenswert Steuern zu sparen, ist die Investition in ein Baudenkmal, denn das ist im Sinne des Staates schützenswert.

Denkmalgeschützte Immobilien bieten erhebliche Möglichkeiten für erhöhte Abschreibungen. Die Denkmalschutz-AfA: 100 % für Instandhaltungs- und Modernisierungskosten: Wer eine Immobilie als Anlageobjekt besitzt, kann in der Regel die Kosten für den Erhalt des Gebäudes von der Einkommenssteuer absetzen. Das gilt für Ausgaben für die Behebung von Schäden durch Witterungseinflüsse oder auch aufgrund von Abnutzung und altersbedingten Reparaturmaßnahmen.
Als Modernisierung gelten alle Maßnahmen, die das Ziel verfolgen, den Gebrauchswert der Immobilie zu steigern. Dazu zählen neben energetischen Veränderungen zur Einsparung von Wasser und Heizkosten auch Verbesserungen durch bauliche Erweiterungen und Ähnliches. Bei der Investition in denkmalgeschützte Immobilien können die Modernisierungs- und Instandhaltungskosten zu 100 % in einem Zeitraum von 12 Jahren abgeschrieben werden. Das bedeutet, dass die nachträglichen Instandhaltungskosten durch die Denkmal- AfA in den ersten 8 Jahren mit 9 % p.a. und in den weiteren 4 Jahren mit 7 % p.a. geltend gemacht werden können.

Für selbstgenutzte Baudenkmäler gelten hier andere Regelungen. In diesem Fall kann man nur 90 % der Instandhaltungskosten über 10 Jahre, mithin 9 % p.a. absetzen. Mehr dazu ist auf der Internetseite www.investition-baudenkmal.de/343-624/Denkmalabschreibungen.htm zu finden. Das Unternehmen HansaFinanzMarketing&Co. KG ist spezialisiert auf Denkmalimmobilien. Neben der Denkmal-AfA kommt auch die so genannte "lineare AfA" zum Tragen. Mit der linearen AfA wird der Altbau, abhängig vom Baujahr, linear abgeschrieben.

Kundenreferenzen
Exakte Prognosen
Jan Graffenberger
Seit über 10 Jahren beraten Sie mich nun schon in Finanzierungsangelegenheiten, insbesondere im Bereich Kapital- und Immobilienanlagen. Mit der Empfehlung des Kaufs der Immobilie in Potsdam ... MEHR
Weitere Immobilien, die Sie interessieren könnten
Biburg -  Kloster Biburg bei Kelheim
Biburg
Kloster Biburg bei Kelheim
Schongau - Wohnen am Marienplatz
Schongau
Wohnen am Marienplatz
Leipzig - Konradstrasse 47
Leipzig
Konradstrasse 47
Chemnitz  - Mühlenstraße 96
Chemnitz
Mühlenstraße 96
Frankfurt am Main - Lofts im Quartierspalast
Frankfurt am Main
Lofts im Quartierspalast
Leipzig  - Gründerzeitdenkmal in Plagwitz
Leipzig
Gründerzeitdenkmal in Plagwitz
Chemnitz - Residenz am Brühl
Chemnitz
Residenz am Brühl
Leipzig - Villa Taucha
Leipzig
Villa Taucha
Leipzig - Jugendstilhaus Gohlis
Leipzig
Jugendstilhaus Gohlis
Leipzig - Denkmalobjekt in der Südvorstadt
Leipzig
Denkmalobjekt in der Südvorstadt
Biburg -  Kloster Biburg bei Kelheim
Biburg
Kloster Biburg bei Kelheim
Schongau - Wohnen am Marienplatz
Schongau
Wohnen am Marienplatz
Leipzig - Konradstrasse 47
Leipzig
Konradstrasse 47
Chemnitz  - Mühlenstraße 96
Chemnitz
Mühlenstraße 96
Frankfurt am Main - Lofts im Quartierspalast
Frankfurt am Main
Lofts im Quartierspalast
Leipzig  - Gründerzeitdenkmal in Plagwitz
Leipzig
Gründerzeitdenkmal in Plagwitz
Chemnitz - Residenz am Brühl
Chemnitz
Residenz am Brühl
Leipzig - Villa Taucha
Leipzig
Villa Taucha
Leipzig - Jugendstilhaus Gohlis
Leipzig
Jugendstilhaus Gohlis
Leipzig - Denkmalobjekt in der Südvorstadt
Leipzig
Denkmalobjekt in der Südvorstadt
Biburg -  Kloster Biburg bei Kelheim
Biburg
Kloster Biburg bei Kelheim
Schongau - Wohnen am Marienplatz
Schongau
Wohnen am Marienplatz
Leipzig - Konradstrasse 47
Leipzig
Konradstrasse 47
Chemnitz  - Mühlenstraße 96
Chemnitz
Mühlenstraße 96
Frankfurt am Main - Lofts im Quartierspalast
Frankfurt am Main
Lofts im Quartierspalast
Leipzig  - Gründerzeitdenkmal in Plagwitz
Leipzig
Gründerzeitdenkmal in Plagwitz
Chemnitz - Residenz am Brühl
Chemnitz
Residenz am Brühl
Leipzig - Villa Taucha
Leipzig
Villa Taucha
Leipzig - Jugendstilhaus Gohlis
Leipzig
Jugendstilhaus Gohlis
Leipzig - Denkmalobjekt in der Südvorstadt
Leipzig
Denkmalobjekt in der Südvorstadt
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Schließen
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.*
Hotline
Haben Sie Fragen oder Anregungen?
Wir stehen Ihnen auch persönlich zur Verfügung
Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Vorabgespräch zur Verfügung und würden uns über Ihre Kontaktaufnahme freuen.
Kai Albert
Kai Albert
Geschäftsführer / Inhaber
Kontaktformular
Machen Sie den ersten Schritt
Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf, um mehr über unsere Objekte zu erfahren.
Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
* Pflichtfelder