Archiv

Artikel Tagged ‘Steuern sparen Denkmalimmobilien’

Liebhaber von Denkmalimmobilien beweisen gutes Gespür

28. Dezember 2012 bm_admin Keine Kommentare

Laut Dudendefinition verstehen wir unter einem Baudenkmal ein „Bauwerk als Denkmal vergangener Baukunst.“ Diese begegnen uns auf Fernreisen, es sind die Mayatempel in Mexiko oder Peru, es sind die Pyramiden von Gizeh oder die griechischen Stadien, die noch heute erhalten sind und von der Baukunst der Menschen vor Jahrhunderten oder gar vor tausend Jahren erzählen. Mittelalterliche Burgen und Mauern, königliche Schlösser, Aristokratenvillen…. Doch nicht nur in fernen Ländern oder aus fernen Zeiten, sondern auch im Alltag begegnen uns Baudenkmäler. Es sind die wunderschönen Land- oder Stadthäuser aus dem 19. Jahrhundert, die ebenso eine wechselvolle Geschichte erzählen. Sie stehen in unseren Stadtzentren, teilweise noch unsaniert und unbewohnt und zeugen von einer spannenden Vergangenheit, wartend auf einen Liebhaber, der sich ihnen annimmt.

Solche Immobilienliebhaber beweisen ein gutes Gespür, nicht nur für Geschmack, denn Stil und Klasse sind bei diesen Altbauten natürlich ohnehin vorhanden, sondern auch ein gutes Gespür für den finanziellen Aspekt. Denn sanierte Altbauten haben sich in den letzten 20 Jahren als die beliebtesten Wohnobjekte in Innenstädten erwiesen und erzielen große Renditen durch ihre hohen Mieteinnahmen. Wer sich einen Altbau nicht als Goldgrube kaufen will, sondern selbst in den Genuss und Luxus eines modern sanierten Objektes kommen möchte, das durch großzügigen Wohnraum, prächtige Architektur und liebevolle Details besticht, kann ebenso von Fördermitteln profitieren. Denn was bis jetzt vielleicht Investoren vom Kauf solcher Immobilien abhielt, sind die hohen Sanierungskosten für die im Kaufpreis günstigen Denkmal-Immobilien. Doch es werden immer mehr staatliche Mittel lockergemacht um die Restaurierung der Objekte zu fördern und die Innenstände durch prunkvoll wiederinstandgesetzte Gebäude zu verschönern. Neben Steuervorteilen kann man 2013 auch einen staatliche Unterstützung von 5000 Euro zur energieeffizienten Sanierung des Altbaus nutzen – Gerade diese Denkmalimmobilien haben bekanntlich neue Heizanlagen und Isolierungen sowie Fenster dringend nötig.

(Foto flickr: glasseyes view)

Mit Denkmalimmobilien Steuern sparen

20. Februar 2012 Administrator Keine Kommentare

Denkmalimmobilien als Steueroase

Wer viel verdient, hat viel Geld zur Verfügung – trägt jedoch auch eine hohe Steuerlast. Um diese zu mindern, sind Besserverdiener immer wieder auf der Suche nach effektiven Steuersparmodellen. Die Investition in ein Schiff kann nicht mehr steuerlich motiviert sein – Medien –und Windparkfonds gibt es in dieser Form gar nicht mehr. Und auch im Immobilienbereich gab es in den vergangenen Jahren Veränderungen: Die Eigenheimzulage fiel weg, die degressive Abschreibung für vermietete Neubauten gibt es seit Ende 2004 nicht mehr. Die Investition in Denkmalimmobilien hingegen ist nach wie vor attraktiv – und stellt eine der letzten Steueroasen Deutschlands dar.

Der Denkmalschutz in Deutschland bietet , staatlich garantiert, die Möglichkeit zur effektiven Einsparung von Steuern. Wer in den Erwerb eines Kulturdenkmals investiert und das Objekt nachträglich saniert, kommt in den Genuss staatlich garantierter Subventionen. Die nachträglichen Modernisierungskosten lassen sich in einem Zeitraum von zwölf Jahren zu 100 % als Werbungskosten steuerlich geltend machen. Werden die ersten acht Jahre mit jeweils neun Prozent p.a. abgeschrieben, so folgen die nächsten vier Jahre mit jeweils sieben Prozent p.a. Wer die Immobilie als Eigennutzer erwirbt, sichert sich die Möglichkeit, die Sanierungskosten über zehn Jahre hinweg mit insgesamt neunzig Prozent abzuschreiben. Weiterhin kann die Altbausubstanz der Denkmalimmobilie abgeschrieben werden – die Höhe hängt dabei vom Baujahr der erworbenen Immobilie ab.

Doch denkmalgeschützte Immobilien sind nicht nur aus steuerlichen Gründen attraktiv: Das Geld fließt in kulturell erhaltenswerte Substanz und macht die kunstvolle deutsche Architektur früherer Zeiten auch nachfolgenden Generationen zugänglich. Insofern ist der Kauf einer Denkmalimmobilie auch ein Dienst für die Gesellschaft.
Gleichzeitig bieten sanierte Denkmalimmobilien eine hohe Wohnqualität und einen besonderen Charme, der Neubauten gekonnt in den Schatten stellt.