Archiv

Artikel Tagged ‘Immobilienmarkt’

Gewinnbringend: Denkmalimmobilien in Berlin

4. Juli 2014 bm_admin Keine Kommentare

Berlin ist ein heißes Pflaster – in jeder Hinsicht. Auch hinsichtlich des Immobilienmarktes ist Berlin gerade sehr gefragt. Die Stadt boomt, auch wenn sie chronisch knapp bei Kasse ist, sie ist Sitz vieler international aufgestellter Unternehmen, ein wichtiger Universitätsstandort und somit ein richtiger Magnet für Menschen aller Gehaltsklassen. Wie in allen Hauptstädten ist die Kaufkraft auch in Berlin ein wenig höher als in anderen deutschen Städten. Mehr…

Baudenkmal-Flair am Tegernsee

27. Mai 2014 bm_admin Keine Kommentare

Unumstritten ist, dass München einer der dynamischsten Immobilienmärkte in der gesamten Bundesrepublik Deutschland ist. Kein Wunder, schließlich ist die bayerische Landeshauptstadt einer der wichtigsten bundesdeutschen Wirtschaftsstandorte und europaweit ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Mehr…

Ein Stück deutscher Baugeschichte in Brandenburg

8. April 2014 bm_admin Keine Kommentare

Brandenburg ist ein aufstrebendes Bundesland im Osten der Bundesrepublik. Es ist das größte unter den neuen Bundesländern. Mehr…

Investieren in Baudenkmäler in Augsburg

2. April 2014 bm_admin Keine Kommentare

Wer kennt nicht die Fuggerhäuser in der Maximilianstraße in Augsburg, mit der imposanten Fassade und den Innenhöfen mit Arkaden? Die Nachbauten der im Krieg zerstörten Baudenkmäler stehen als Zeuge dafür, wie wichtig Denkmalschutz in Bayern genommen wird. Mehr…

Moderner Komfort in geschichtsträchtigen Gebäuden in Berlin

19. März 2014 bm_admin Keine Kommentare

Im Vergleich zu üblichen Wohnimmobilien werden unsanierte Denkmalimmobilien meistens zu einem niedrigeren Kaufpreis verkauft. Der Grund dafür liegt darin, dass solche Immobilien dringend saniert werden müssen und der Kauf einer solchen Immobilie dem entsprechend weitere Investitionskosten nach sich zieht. Das ist in der bundesdeutschen Hauptstadt Berlin nicht anders. Mehr…

Der Weg zurück in die Vergangenheit

13. Dezember 2012 bm_admin Keine Kommentare

Unser Blick wird nicht selten von wunderschönen Häusern angezogen und wir bleiben einfach stehen, um die atemberaubende Architektur zu genießen und um uns an den Details zu erfreuen. Solche Häuser aus dem 19.Jahrhundert oder älter sind meist denkmalgeschützt, weil sie gerade durch das, was sie verkörpern, als erhaltenswert gelten. Wenige machen sich Gedanken wie es damals so war, als diese Gebäude entstanden sind. Es gab noch keine Autos und auch keine Flugzeuge, nein, es gab nicht einmal Elektrizität. Und um die Häuser zu heizen, brauchte man viel Holz und Kohle. Die Frauen kochten auf Küchenherden, die mit Holz befeuert wurden und in das sehr schwere Bügeleisen kamen einfach heiße Briketts herein. Petroleum-Lampen erleuchteten den Weg und man wusch sich in einem Holzzuber.

Solche architektonischen Schmuckstücke werden heute saniert und mit modernster Technik ausgestattet. Für viele Menschen bietet das Wohnen mit der Geschichte einen besonderen Reiz. Und ehrlich gesagt sind solche Häuser überall auf der Welt begehrte Wohnoasen. Nicht nur die architektonischen Raffinessen ziehen die Leute an, sondern auch die meist sehr zentrale Lage dieser Immobilien.

In Deutschland wird viel in die Wiederinstandsetzung solcher Immobilien investiert und es gibt eine ständig wachsende Nachfrage nach solchen Wohnungen. Auch die finanziellen Anreize, die der Staat bietet, tragen zu einer positiven Entwicklung des Immobilienmarktes auf diesem Gebiet bei.

Wohnen in einem denkmalgeschützten Haus zeigt ein besonderen Lebensstil und ist für Menschen, die den Luxus lieben, ein ‘”Muss.” Denn nirgendwo anders sind guter Geschmack und Exklusivität so nah beieinander wie in einem solchen Domizil.