Archiv

Artikel Tagged ‘alte Gebäude sanieren’

Denkmalschutz – Pflicht und Segen zugleich

22. Dezember 2012 bm_admin Keine Kommentare

In Zeiten einer stets größer werdenden Bevölkerungszahl ist die Nachfrage nach Wohnraum immer dringlicher. Umso wichtiger ist es, alte Gebäude zu sanieren und mit moderner Technik ausgestattet, dem Immobilienmarkt wieder zur Verfügung zu stellen. Die denkmalgeschützten Häuser finden schnell Absatz dank ihrer bevorzugten Lagen sowie ihrer sehr ansprechenden Architektur.

Städte und Gemeinden bemühen sich stetig, die Eigentümer solcher Immobilien zu unterstützen, sei es durch Fördermittel oder auch durch Steuernachlässe. Somit wird die Renovierung solcher Denkmäler wieder interessant, sowohl für den Bauherren wie auch für den Erwerber. Die zu erzielenden Renditen aus der Vermietung bringen auch immer mehr Kaufinteressenten dazu, sich Gedanken über die Rentabilität einer solchen Investition zu machen.

Neben dem unbestrittenen, sehr hohen kulturellen und künstlerischen Wert eines solchen Gebäudes, zählt natürlich auch die in den meisten Fällen hervorragende Wohnlage, sowie die solide Baustruktur bei der Überlegung, sich für den Erwerb zu entscheiden. Die zu erwartende Mietrendite übersteigt oftmals den im örtlichen Mietspiegel festgesetzten Betrag, was wiederum beim Kauf einer solchen Wohnung eine wichtige Rolle spielen kann, vor allem wenn es um die Altersvorsorge geht.

Ob man selber darin wohnt oder die Wohnung vermietet, der Besitz einer solchen Immobilie bedeutet auch, dass man zugleich Kunst und Geschichte besitzt, denn Architektur ist eine Kunst, die genauso wie die Malerei oder Bildhauerei Jahrhunderte überdauern kann und mit der Zeit immer wertvoller wird.

Als Eigentümer eines solchen Kunstwerkes hat man gleichzeitig die Pflicht dieses für zukünftige Generationen zu erhalten, damit sich auch unsere Kindeskinder noch an dieser Schönheiten erfreuen können.

(Foto flickr: martinroell)