Home > Berlin, Denkmal, Denkmalimmobilien, Denkmalimmobilien News, Denkmalschutz > Gewinnbringend: Denkmalimmobilien in Berlin

Gewinnbringend: Denkmalimmobilien in Berlin

4. Juli 2014 bm_admin

Berlin ist ein heißes Pflaster – in jeder Hinsicht. Auch hinsichtlich des Immobilienmarktes ist Berlin gerade sehr gefragt. Die Stadt boomt, auch wenn sie chronisch knapp bei Kasse ist, sie ist Sitz vieler international aufgestellter Unternehmen, ein wichtiger Universitätsstandort und somit ein richtiger Magnet für Menschen aller Gehaltsklassen. Wie in allen Hauptstädten ist die Kaufkraft auch in Berlin ein wenig höher als in anderen deutschen Städten. Das hat auch hier eine Überhitzung des Immobilienmarktes zur Folge. Dennoch bietet der Berliner Immobilienmarkt zahlreiche Investitionsmöglichkeiten. Vor allem Denkmalobjekte in Berlin eignen sich für ein gewinnbringendes Investment.

Wohnen im neoklassizistischen Landhaus-Ensemble

Doch warum ist das so? Das können wir am Beispiel des Landhaus-Ensemble in Berlin am besten sehen. Im Ludwig Hoffmann Quartier im Berliner Bezirk Pankow stehen drei Villen im neoklassizistischen Stil. Anleger können ihr Vermögen sicher in eine der 28 Eigentumswohnungen in dem vor über 100 Jahren gebauten Ensemble investieren, die dort nach einer grundlegenden Sanierung unter Einhaltung der Vorgaben des Denkmalschutzamtes entstehen werden. Denn in die Sanierung investierte Beträge werden vom Staat mit Steuervergünstigungen belohnt. Und gehört Ihnen erst einmal eine Wohnung im Landhaus-Ensemble in Berlin, können Sie die zu überdurchschnittlichen Preisen vermieten – sofern Sie dann nicht selber in einem über 100 Jahre alten von Grund auf modernisierten Gebäude wohnen wollen.

Kommentare sind geschlossen