Home > Denkmal, Denkmalimmobilien, Denkmalimmobilien News, Denkmalschutz > Vorteile einer Investition in denkmalgeschützte Immobilien

Vorteile einer Investition in denkmalgeschützte Immobilien

10. Oktober 2013 bm_admin

Immobilien gelten ?als sichere Kapitalanlagen, die von Generation zu Generation weitergereicht werden können und lebenslang Erträge bringen. Dies gilt besonders für Immobilien, die unter Denkmalschutz stehen. Kapitalanleger erleben vor allem bei solchen Immobilien keine Wertschwankungen, wie sie beispielsweise bei Aktienanlagen vorkommen.

Denkmalgeschützte Immobilien stellen beständige und solide Werte dar, die bei einer guten Auswahl mit hohen Wertsteigerungen verbunden sind. Verlassen Sie sich deshalb nie allein auf Ihr Bauchgefühl bei der Auswahl der richtigen Immobilie, sondern ziehen Sie immer Experten zu Rate. Vor allem auf Denkmalschutz spezialisierte Experten können Ihnen wertvolle Informationen liefern, beispielsweise durch ein Gutachten über die von Ihnen anvisierte Denkmalimmobilie.

Grundsätzlich schützen vor allem unter Denkmalschutz stehende Immobilien als Sachwerte vor Inflation, da sich Mieten und Preise im Durchschnitt mit der Inflation entwickeln. Nicht zuletzt deswegen bieten denkmalgeschützte Immobilien Schutz vor der Geldentwertung, weil die Mietpreisentwicklung eine Komponente der Inflationsberechnung ist.

Wer in denkmalgeschützte Immobilien investiert, kann sich sicher sein, immer Mieter für eine solche Immobilie zu finden. Denn unter Denkmalschutz stehende Immobilien werden als Wohnraum sehr geschätzt. Nicht zuletzt wegen der vorteilhaften, meist zentrumsnahen Lage solcher Objekte sind Wohnungssuchende oft bereit, überdurchschnittlich hohe Mieten zu zahlen. Sanierungskosten – ohnehin durch Steuervorteile gefördert – werden somit schneller gedeckt, sodass solche Immobilien bereits nach kurzer Zeit eine hohe Rendite abwerfen.

Sollte der Verkauf einer unter Denkmalschutz stehenden Immobilie noch vor dem Generationswechsel notwendig sein, so gelten die Verkaufsgewinne nach Ablauf einer zehnjährigen Sperrfrist zudem als steuerfrei.

Kommentare sind geschlossen