Home > Denkmalimmobilien > Eine schützenswerte Architektur

Eine schützenswerte Architektur

3. Juni 2013 bm_admin

Wer heutzutage durch die Straßen unserer Städte geht, der wird feststellen, dass große Teile der vor 20 Jahren noch fast verfallenen Gründerzeitsubstanzen inzwischen wieder hergestellt sind und sich neuen Lebens erfreuen. Die hohen Decken, der Stuck und die beeindruckenden Fassaden zählen immer noch zum begehrtesten Wohnraum unserer Zeit und werden immer beliebter aufgrund des einfallslosen Baustiles heutiger Zeit.

Aber auch heute noch gibt es große Teile, um die sich der Staat aus Mangel an Mitteln nicht kümmern kann und die auf die Sanierung durch private Investoren warten.

Diese haben hier eine tolle Investitionsmöglichkeit gefunden, die es ihnen erlaubt sowohl etwas zur Erhaltung der Baukultur unseres Landes zu tun, als auch ein lukratives Geschäft durch die anschließende Vermietung des begehrten Wohnraumes zu machen. Die Rekonstruktion der Bauten wird durch eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten gestützt, die der Investor sich vom Staat auszahlen lassen kann um auch die Mittel zu besitzen alles fachgerecht zu sanieren.

Die Art der Sanierung ist bei jedem Objekt unterschiedlich und muss vorausschauend geplant werden, da hier einige Gewerke aufeinander abzustimmen sind. Die Maßnahmen sind vielfältig und reichen vom Fundament bis zum Dachstuhl – von der Elektro- bis zur Wasserinstallation. Aber auch eventuell unter Farbe und Tapeten versteckte alte Ornamente und Schmuckelemente können bei Freilegung ein ganz besonderes Flair entstehen lassen, das den Wert der Immobilie weiter steigert.

Kommentare sind geschlossen