Home > Denkmalschutz > Denkmalschutz – eine solide Investition mit Zukunft

Denkmalschutz – eine solide Investition mit Zukunft

29. Dezember 2012 bm_admin

In Zeiten von weltweiter Wirtschaftskrise und Rezession wird der Wunsch nach einer stabilen Geldanlage immer größer. Eine Denkmalimmobilie ist eine dieser sicheren Investitionen. Investoren schauen sich die Angebote sehr genau an und die Entscheidung wird nach Überprüfung von Faktoren wie Wiederverkaufswert, Beständigkeit und nicht zuletzt der zu erwartenden Rendite gefällt.

Spekulationen finden immer weniger Interessenten und Anlagen in Wohneigentum finden einen immer größeren Absatzmarkt. Eine besondere Form der Investitionsanlage ist der Denkmalschutz. Hierzu werden denkmalgeschützte Immobilien nach genauen Maßgaben instandgesetzt und kaufwilligen Investoren angeboten. Neben dem hohen Eigenwert, welchen diese Immobilien mit sich bringen, spielen die vom Staat geschaffenen finanziellen Anreize wie Steuervergünstigungen eine wesentliche Rolle. Auch als Altersvorsorge eignet sich der Erwerb einer instandgesetzten Wohnung, da hier die Renditen aus der Vermietung meist wesentlich höher als die ortsüblichen Mieteinnahmen sind.

Diese Art von Investition ist sehr stabil, wenn man den stetig wachsenden Wert von Immobilien betrachtet und bringt dazu auch eine fluktuationsfreie Rendite. Sehr wichtig bei so einer Immobilie ist auch die Steuererstattung. Hier ist die Absetzung der Sanierungskosten in vollem Umfang über einen Zeitraum von 10 Jahren, wenn man es selbst nutzt, bis zu 12 Jahren, wenn es vermietet wird, möglich. Außerdem ist die Veräußerung nach 10 Jahren steuerfrei.

Es gibt viele Gründe, die für den Erwerb von Wohnraum in einer denkmalgeschützten Immobilie sprechen. Wichtig ist nur, auch einen Bezug zu Kunst und Geschichte zu haben. Dann ist der Kauf nicht nur eine Investition sondern auch eine Freude. Denn alte Architektur fasziniert heute noch und stellt dabei echte Kunstwerke zur Verfügung.

(Foto flickr: onnola)

Kommentare sind geschlossen