Home > Denkmalimmobilien > Denkmalimmobilien: Krisensicheres Investment

Denkmalimmobilien: Krisensicheres Investment

13. September 2011 Administrator

Die europäische Schuldenkrise ist noch lange nicht ausgestanden: Längst ist es nicht nur Griechenland, das hoch verschuldet nun kurz vor der Zahlungsunfähigkeit steht und auf die Rettungspakete der EU dringend angewiesen ist. Auch andere Staaten, wie etwa Italien, Frankreich, Spanien oder Portugal leiden unter einer hohen Staatsverschuldung und wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Anleger sind in diesen Zeiten zu Recht verunsichert: Welche Geldanlage lohnt sich überhaupt noch? Wie kann die Krise ohne Verluste überstanden werden?

Gerade an der Börse geht es derzeit turbulent zu: Wer nicht gerade einen langen Atem und starke Nerven sowie umfassendes Know-how über Wertpapier-Investments besitzt, sollte aktuell lieber die Finger von Aktien und anderen Börsenprodukten lassen. Zu hoch ist die Volatilität der Werte und die Ungewissheit, wohin die Reise gehen wird. Sollte die Schuldenkrise in Europa sich zuspitzen, könnten die Aktienindizes noch einmal kräftig nachgeben – und damit das Vermögen so manches Anlegers deutlich in Mitleidenschaft ziehen.

Immobilien beweisen gerade jetzt wieder ihre krisensichere Stabilität: Sie sind äußerst wertbeständig und schützen Anleger auch vor der drohenden Inflation. Denkmalimmobilien sind besonders interessant, weil sie die klassischen Vorzüge von Immobilien-Investments um attraktive steuerliche Vorteile ergänzen.

Eine Anlage in denkmalgeschützt Immobilien zahlt sich aus – auch langfristig. Wer selbst in einer solchen Immobilie wohnt, legt sein Geld sicher an und besitzt eine wertstabile Altersvorsorge. Bei Vermietung einer Denkmalimmobilie locken zudem attraktive Renditen – vor allem in Großstädten und an begehrten Standorten.
Sollte die Inflation weiter anziehen, so sind Kapitalanleger mit einer Denkmalimmobilie auf der sicheren Seite. Letztendlich sind sie auch mit Schulden geradezu die Gewinner der Finanzkrise – sinken doch die Kreditschulden in ihrem Wert, wenn die Geldentwertung voranschreitet.

Wichtig beim Kauf einer denkmalgeschützten Immobilie ist es allerdings, sich zuvor ausreichend zu informieren und sich für die Objektauswahl Zeit zu nehmen: Der Standort ist ebenso entscheidend wie die Bausubstanz und der Zustand der Immobilie. Das Team von www.investition-baudenkmal.de berät Sie gerne ausführlich und individuell.

KategorienDenkmalimmobilien Tags:
Kommentare sind geschlossen