Archiv

Archiv für September, 2011

Denkmalimmobilien: Die Vorteile der Vermietung

26. September 2011 Administrator Keine Kommentare

Denkmalimmobilien sind attraktive Objekte, die eine hohe Wohn- und damit auch Lebensqualität mit sich bringen. Gut saniert und zeitgemäß modernisiert, ziehen die meisten Menschen einen charakterstarken Altbau einem klassischen Neubau vor. Doch nicht nur zur Eigennutzung lohnt sich der Kauf einer Denkmalimmobilie: Wer denkmalgeschützte Immobilien als Kapitalanlage erwirbt und vermietet, profitiert noch einmal mehr von dem attraktiven Steuereffekt.

Käufer eines unsanierten Denkmals können die nach dem Kauf entstehenden Kosten für die Instandsetzung des Objekts steuerlich geltend machen. Wer vermietet, kann in den ersten acht Jahren neun Prozent der Kosten, in den folgenden vier Jahren jeweils sieben Prozent beim Finanzamt geltend machen.

Doch nicht nur das: Risikobereite Vermieter können ihr Darlehen, das der Finanzierung der Denkmalimmobilie zugrunde liegt, endfällig tilgen. Dann bezahlen sie bis zum Fälligkeitstermin lediglich die anfallenden Zinsen, die beim Finanzamt geltend gemacht werden können. Sämtliche Überschüsse, die aus den laufenden Mieteinnahmen resultieren, können – unter Abzug der Zinszahlungen – angelegt werden.

Darüber hinaus lassen sich als Vermieter die Werbungskosten und weitere Abschreibungen von den Mieteinnahmen abziehen.

Gerade in attraktiver Lage können denkmalgeschützte Immobilien gut vermietet werden. Wer den Standort gut analysiert und in die richtigen Objekte investiert, trägt kaum ein Leerstandsrisiko und kann sich langfristig über überdurchschnittliche Renditen freuen.
Für die Auswahl einer Denkmalimmobilie ist es sinnvoll, sich einen professionellen Partner zu suchen, der vor Fehlentscheidungen bewahrt. Das Team von www.investition-baudenkmal.de berät Sie gerne ausführlich und zeigt Ihnen die schönsten Denkmalobjekte Deutschlands – von der Nordseeküste bis zum Alpenrand.

KategorienDenkmalimmobilien Tags:

Denkmal-Immobilien belebt durch Kunst in Hannover-Münden

26. September 2011 Administrator Keine Kommentare

Denkmalimmobilien sind faszinierende Bauwerke, die immer wieder bewundernde Blicke auf sich ziehen. In Verbindung mit zeitgenössischer Kunst wird jedes Denkmalobjekt erst recht zum Blickfang – so wie auf dem Hannover Mündener Festival „Denkmal! Kunst-Kunst Denkmal“, das in diesem Jahr bereits zum dritten Mal stattfinden wird.

Eröffnet wird das Festival am kommenden Freitag, den 30. September 2011 – bis zum 9. Oktober können sodann in leer stehenden, denkmalgeschützten Gebäuden der Mündener Altstadt spektakuläre Kunstobjekte bewundert werden. Die Kunstausstellung zeigt Malerei und Skulptur, aber auch Rauminstallationen und Performance. Die alten Gemäuer denkmalgeschützter Immobilien verleihen der Ausstellung einen stilvollen und charakterstarken Rahmen.

Bereits in den Jahren 2007 und 2009 war das Festival in Hannover Münden gut angekommen und lockte Tausende von Besuchern aus Südniedersachsen, Nordhessen und anderen Teilen Deutschlands an. Auch in diesem Jahr hofft Initiator Bernd Demandt auf ein ebensolch großes Interesse.

Das sich die Mündener mit ihrem Festival in denkmalgeschützten Immobilien identifizieren, zeigt die rege Beteiligung: Rund 40 Freiwillige konnte Demandt in diesem Jahr um sich versammeln, um das Projekt auf die Beine zu stellen. Zusammen mit den Helfern in der Festivalwoche sind über 100 Mündener ehrenamtlich an dem Event beteiligt.

Die Eröffnungsveranstaltung wird am Freitag, den 30. September um 16 Uhr in der St. Blasius-Kirche beginnen. Der Eintritt ist frei. Ab Samstag können für das Festival Dauer- bzw. Tageskarten für 19 bzw. 8 Euro erworben werden. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

KategorienDenkmalimmobilien Tags:

Denkmalgeschützte Immobilien in Bayern

18. September 2011 Administrator Keine Kommentare

Bayern ist das wirtschaftsstärkste Bundesland Deutschlands – und spielt auch auf europäischer Ebene eine bedeutende Rolle. Viele international agierende Konzerne haben ihren Standort in Bayern, darunter Firmen wie BMW oder MAN, Siemens oder Infineon. Besonders die Landeshauptstadt München zieht viele Unternehmen an, verspricht sie doch eine hohe Lebensqualität, beste Zukunftsperspektiven und eine rosige Wirtschaftslage.

Die Stärke Bayerns schlägt sich allerdings auch auf die Immobilienpreise nieder: Die Nachfrage nach hochwertigem Wohnraum ist groß und beschert Immobilienbesitzern attraktive Renditen. Die Kaufkraft der bayerischen Bürger ist so hoch wie nirgendwo in Deutschland, die Einkommen sind überdurchschnittlich. So sind viele Menschen in Bayern gerne bereit, hohe Mietpreise zu bezahlen, um dafür eine hohe Wohnqualität genießen zu können. Mit der Investition in eine Denkmalimmobilie in Bayern liegen Kapitalanleger somit richtig: Sie können sich über überdurchschnittlich hohe Renditen bei Vermietung freuen und müssen zugleich keine nennenswerten Leerstände befürchten.

Denkmalimmobilien in München versprechen besonders gute Aussichten, doch auch in anderen Großstädten Bayerns, wie etwa in Augsburg, besitzen die denkmalgeschützten Immobilien als Kapitalanlage glänzende Zukunftsperspektiven. Gerade in Zeiten steigender Inflationsraten gelten Denkmalimmobilien als sicherer Hafen und überzeugen durch ihre Wertstabilität und Sicherheit. Im Vergleich zu klassischen Immobilien besitzen Denkmalimmobilien einen weiteren, entscheiden Vorteil: Sie werden steuerlich bevorzugt behandelt und gelten sozusagen als letzte Steueroase Deutschlands.

Wer in Denkmalimmobilien in Bayern investieren möchte, sollte sich allerdings für sein Vorhaben Zeit nehmen. Denn letztendlich ist eine Denkmalimmobilie nicht gleich Denkmalimmobilie. Vielmehr geht es darum, eine von Grund auf hochwertige Denkmalimmobilie am richtigen Standort zu erwerben, die darüber hinaus zu den eigenen Vorstellungen und Möglichkeiten passt. Ein professioneller Partner ist wichtig, um Fehlinvestitionen zu vermeiden und mit der Kapitalanlage Denkmalimmobilie auch wirklich das zu erreichen, was so vielversprechend klingt. Das Team von www.investition-baudenkmal.de berät Sie gerne.

Denkmalimmobilien in München

18. September 2011 Administrator Keine Kommentare

München ist die bayerische Landeshauptstadt – und zugleich eine Stadt von Welt. Der besondere Mix aus süddeutscher Gemütlichkeit und internationalem Flair ist es, der die Lebensqualität in München so hoch steigen lässt wie in kaum einer anderen europäischen Metropole. Wohnraum ist hier allerdings knapp: Wer in München wohnen möchte, zahlt horrende Mieten.

Die Investition in eine Denkmalimmobilie in München kann sich besonders lohnen: Der Kredit, der für den Erwerb einer denkmalgeschützten Immobilie anfällt, liegt mit seiner monatlichen Belastung nicht selten unter den ortsüblichen Mietpreisen für vergleichbaren Wohnraum. Wer als Kapitalanleger in eine Denkmalimmobilie in München investiert, kann sich über gute Mieteinnahmen und damit attraktive Renditen freuen – und muss keine nennenswerten Leerstände befürchten.
Damit die Investition in eine Denkmalimmobilie in München allerdings so viel hält, wie sie verspricht, ist eine sorgfältige Objektauswahl entscheidend. Empfehlenswert ist es, sich einen professionellen Partner an die Seite zu holen, der Erfahrung in der Auswahl von Denkmalimmobilien hat und seriöse Angebote unterbreiten kann. Neben dem richtigen Standort sind weitere Faktoren, wie etwa die Bausubstanz, von großer Bedeutung. Nur ein Fachmann kann hierzu professionelle Aussagen treffen.

Das Team von www.investition-baudenkmal.de ist bereits seit vielen Jahren mit Denkmalimmobilien vertraut. Das Unternehmen versteht sich nicht nur als Vermittler interessanter Objekte in ganz Deutschland, sondern auch als Berater rund um das Thema Denkmalimmobilien. Auch in München bieten sich auf www.investition-baudenkmal.de interessante Objekte an, die gute Zukunftsperspektiven besitzen.

So gibt es beispielsweise das Projekt „Business Living in München“, das zentrumsnahes Wohnen in einem architektonischen Kunstwerk verspricht. Nur zehn Minuten vom Hauptbahnhof München entfernt im beliebten Szeneviertel Schwabing, entstehen lichtdurchflutete Studio-Appartements, die modernes Wohnen und historische Baukunst gekonnt in Einklang bringen.

KategorienBayern, Denkmalimmobilien, München Tags:

Denkmalimmobilien: Krisensicheres Investment

13. September 2011 Administrator Keine Kommentare

Die europäische Schuldenkrise ist noch lange nicht ausgestanden: Längst ist es nicht nur Griechenland, das hoch verschuldet nun kurz vor der Zahlungsunfähigkeit steht und auf die Rettungspakete der EU dringend angewiesen ist. Auch andere Staaten, wie etwa Italien, Frankreich, Spanien oder Portugal leiden unter einer hohen Staatsverschuldung und wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Anleger sind in diesen Zeiten zu Recht verunsichert: Welche Geldanlage lohnt sich überhaupt noch? Wie kann die Krise ohne Verluste überstanden werden?

Gerade an der Börse geht es derzeit turbulent zu: Wer nicht gerade einen langen Atem und starke Nerven sowie umfassendes Know-how über Wertpapier-Investments besitzt, sollte aktuell lieber die Finger von Aktien und anderen Börsenprodukten lassen. Zu hoch ist die Volatilität der Werte und die Ungewissheit, wohin die Reise gehen wird. Sollte die Schuldenkrise in Europa sich zuspitzen, könnten die Aktienindizes noch einmal kräftig nachgeben – und damit das Vermögen so manches Anlegers deutlich in Mitleidenschaft ziehen.

Immobilien beweisen gerade jetzt wieder ihre krisensichere Stabilität: Sie sind äußerst wertbeständig und schützen Anleger auch vor der drohenden Inflation. Denkmalimmobilien sind besonders interessant, weil sie die klassischen Vorzüge von Immobilien-Investments um attraktive steuerliche Vorteile ergänzen.

Eine Anlage in denkmalgeschützt Immobilien zahlt sich aus – auch langfristig. Wer selbst in einer solchen Immobilie wohnt, legt sein Geld sicher an und besitzt eine wertstabile Altersvorsorge. Bei Vermietung einer Denkmalimmobilie locken zudem attraktive Renditen – vor allem in Großstädten und an begehrten Standorten.
Sollte die Inflation weiter anziehen, so sind Kapitalanleger mit einer Denkmalimmobilie auf der sicheren Seite. Letztendlich sind sie auch mit Schulden geradezu die Gewinner der Finanzkrise – sinken doch die Kreditschulden in ihrem Wert, wenn die Geldentwertung voranschreitet.

Wichtig beim Kauf einer denkmalgeschützten Immobilie ist es allerdings, sich zuvor ausreichend zu informieren und sich für die Objektauswahl Zeit zu nehmen: Der Standort ist ebenso entscheidend wie die Bausubstanz und der Zustand der Immobilie. Das Team von www.investition-baudenkmal.de berät Sie gerne ausführlich und individuell.

KategorienDenkmalimmobilien Tags:

Tag des offenen Denkmals zog Millionen Menschen an

11. September 2011 Administrator Keine Kommentare

Der Tag des offenen Denkmals zog in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher an: Rund 4,5 Millionen Menschen nutzten deutschlandweit die Gelegenheit, um denkmalgeschützte Immobilien und kunstvolle, historische Bauten und Stätten eingehend zu betrachten. Über 7.500 Gebäude, Parks und archäologische Stätten öffneten am Sonntag, den 11. September ihre Pforten für Besucher und entführten diese in eine eindrucksvolle Vergangenheit.

Unter dem Motto „Romantik, Realismus, Revolution – Das 19. Jahrhundert“ stand eine Zeit im Vordergrund der Veranstaltung, die den politischen und wirtschaftlichen Wandel der Gesellschaft aufzeigt und den Beginn des technischen Fortschritts markiert. Denkmal-Eigentümer, Restauratoren und Denkmalpfleger zeigten den Interessenten, wie vielfältig die Bauweisen und Gestaltungen der damaligen Zeit waren.

Die bundesweite Eröffnung des Tages des offenen Denkmals fand in der UNESCO Weltkulturerbestadt Trier statt. Hier hatten sich rund 15.000 Besucher eingefunden, die die historische Stadt erkunden wollten und sich ihr individuelles Programm aus 30 geöffneten Baudenkmälern selbst zusammenstellen konnten.

Bereits seit 1993 gibt es den Tag des offenen Denkmals, der von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ins Leben gerufen wurde. Die Stiftung steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und setzt sich bundesweit für den Erhalt bedrohter Baudenkmäler und die dafür erforderlichen finanziellen Mittel ein. Seit 1985 konnte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz bereits über 3.800 Denkmäler retten und für die Nachwelt erhalten.

2012 wird der Tag des offenen Denkmals am 09. September stattfinden.

Denkmalimmobilien rücken immer mehr auch in den Fokus von Investoren, die eine sichere, wertstabile und renditestarke Geldanlage suchen. Das Team von investition-baudenkmal.de berät Sie gerne ausführlich, wenn Sie sich für den Kauf einer denkmalgeschützten Immobilie interessieren. Wir vermitteln bundesweit Denkmalimmobilien an Top-Standorten, die sowohl zur Eigennutzung als auch zur Weitervermietung geeignet sind.

 

KategorienDenkmalimmobilien Tags:

Denkmalimmobilien erzielen attraktive Renditen

4. September 2011 Administrator Keine Kommentare

Die Mietpreise ziehen an: Wie aus einer aktuellen Studie hervorgeht, mussten Mieter vor allem in deutschen Großstädten deutlich höhere Mieten in Kauf nehmen – innerhalb der letzten fünf Jahre zogen die Preise bis zu 20 Prozent an. Kräftige Mieterhöhungen sind im Zuge der Inflation auch in der kommenden Zeit zu erwarten, wenn man Immobilien- und Finanzexperten Glauben schenkt.

Eine Investition in Denkmalimmobilien lohnt sich daher in zweifacher Hinsicht: Wer von der Mietwohnung ins Eigenheim zieht, weiß, war er in den kommenden Jahren an monatlichen Kreditraten zu zahlen hat. Ist der Kredit irgendwann abgelöst, fällt die finanzielle Belastung weg und die Denkmalimmobilie kann quasi kostenfrei – natürlich unabhängig von den Nebenkosten – bewohnt werden.
Über steigende Mietpreise müssen sich Besitzer von denkmalgeschützten Immobilien dann nicht mehr ärgern – und auch nicht darüber, dass der Vermieter irgendwann einmal Eigenbedarf anmeldet und ein Umzug erforderlich wird. Auch das Umziehen in eine neue Wohnung kostet Geld und geht nicht selten auch mit Verlusten einher – etwa dann, wenn zuvor in eine neue Küche oder einen anderen Boden in der Mietwohnung investiert wurde.

Lohnenswert ist die Investition in Denkmalimmobilien auch dann, wenn die Immobilie nicht zur Eigennutzung, sondern zur Vermietung erworben wird. Als Kapitalanlage erbringt die Denkmalimmobilie – gerade auch im Hinblick auf die steigenden Mietpreise – eine attraktive Rendite, die viele andere Geldanlagen um Längen schlägt. Darüber hinaus bietet die Denkmalimmobilie ein hohes Maß an Sicherheit und Wertbeständigkeit und ist damit auch als langfristige Kapitalanlage – etwa als Altersvorsorge – bestens geeignet. Hinzu kommen die steuerlichen Vorteile, die beim Erwerb einer Denkmalimmobilie in Deutschland einmalig sind – die die Kosten senken, und die Rendite damit in die Höhe treiben.

Ob zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage: Die Investition in Denkmalimmobilien lohnt sich. Vor allem dann, wenn sie sorgfältig ausgewählt werden und mit einem attraktiven Standort sowie einer guten Bausubstanz überzeugen: Hier gibt es teilweise deutliche Unterschiede, die sich schlussendlich auch in der Rendite und dem Investitionserfolg niederschlagen. Wer eine Denkmalimmobilie erwerben möchte, sollte deshalb einen erfahrenen Partner zurate ziehen, um die richtige Entscheidung zu treffen und die Investition auf ein solides Fundament zu stellen.

Das Team von www.investition-baudenkmal.de berät Sie gerne ausführlich und individuell.

KategorienDenkmalimmobilien Tags:

Denkmalimmobilien in Frankfurt

4. September 2011 Administrator Keine Kommentare

Frankfurt ist eine der bedeutendsten Metropolen Europas – vor allem als Finanz- und Wirtschaftszentrum nimmt die Stadt am Main eine wichtige Rolle ein. Frankfurt ist Standort zahlreicher internationaler Konzerne und eine der produktivsten Städte im europäischen Wirtschaftsraum. Mit einer Denkmalimmobilie in Frankfurt investieren Anleger in eine glänzende Zukunft.

In Frankfurt verdienen die Menschen so viel wie in keiner anderen Stadt Deutschlands. Die Kaufkraft ist hoch, die Arbeitslosenquote niedrig. Hochwertiger Wohnraum ist begehrt – und gerne sind Frankfurts Bürger bereit, dafür auch eine hohe Miete in Kauf zu nehmen. Gerade Denkmalschutzimmobilien sind gefragt, da sie modernes Wohnen in einem besonderen, historischen Ambiente möglich machen und sich damit von der Masse an „08/15“-Wohnungen deutlich abheben.

Wer in Denkmalschutzimmobilien in Frankfurt investiert, hat gute Chancen auf eine konstante Vermietung und überdurchschnittliche Renditen. Verbunden mit den steuerlichen Vorteilen, die der Staat Käufern einer denkmalgeschützten Immobilie einräumt, ist die Investition in Frankfurts historische Gemäuer zukunftsträchtig und auch als Altersvorsorge äußerst attraktiv.

Wichtig ist – wie auch in anderen Städten – die Auswahl der richtigen Immobilie am richtigen Standort. Die Bausubstanz und die Auflagen der Denkmalschutzbehörde müssen eingehend geprüft, der Standort und die Umgebung sorgfältig analysiert werden. Die schönste Denkmalimmobilie in Frankfurt nützt schließlich nichts, wenn sie sich am falschen Ort befindet oder deutliche Baumängel aufweist.

Wer sich für eine Denkmalimmobilie in Frankfurt interessiert, sollte deshalb einen kompetenten und erfahrenen Partner zu Rate ziehen: Das Team von www.investition-baudenkmal.de berät Sie gerne, wenn es um die Wahl der richtigen Immobilie in Frankfurt geht. Hier setzen Interessenten und Käufer auf ein erfahrenes Unternehmen, das Käufer nicht nur bei der Suche nach der passenden Denkmalimmobilie unterstützt, sondern auch alle Fragen rund um das Thema denkmalgeschützte Immobilien ausführlich und professionell beantworten kann – von der Finanzierung, über die steuerliche Behandlung bis hin zur Sanierung.

 

KategorienDenkmalimmobilien, Frankfurt Tags: